Aufnahmen der Rap-AG

Am 29.6. fand die Aufnahme unseres „Römerberg-Raps“ in der Schulaula statt. Mit Herrn Herrmann haben wir nach dem Schreiben des Textes in der Aula mit Mikrofonen und auf dem Schulhof mit einem Boomblaster geübt. In der AG und zu Hause lernten die Kinder ihre Texte auswendig. Zusammen mit Herrn Hermann besprachen wir dann in der AG die Betonung der Wörter und wie jeder den Text auf seine Art vortragen kann. Dann rappte Herr Herrmann die Texte vor und half den Kindern. Bevor die AG-Stunde begann, baute Sascha Becker (der Produzent) zusammen mit unserem Lehrer sein Equipment bestehend aus Mikrofon, Computer und vielen anderen Dingen auf.

Als alle Kinder da waren, erklärte Herr Hermann den Ablauf. Wir mussten einzeln vorrappen und uns leise verhalten, damit die Aufnahme auch richtig sauber klingen kann. Zum Schluss war der gesamte Chor an der Reihe. Ich fand es sehr cool, hinter dem Mikrofon zu stehen, die Kopfhörer anzuhaben und meinen Text zu rappen.

 

 

“Ich fand es sehr cool, hinter dem Mikrofon zu stehen (…) und meinen Text zu rappen.”

 

 

Die Frau von der Saarbrücker Zeitung machte Fotos während der Aufnahmen. Dazu gibt es demnächst auch einen Bericht in der Saarbrücker Zeitung. Herr Schneider, der unsere Berichte und Aktivitäten auf der Homepage veröffentlicht, schaute auch mit seiner Klasse in die Proben. Ich finde klasse, dass Herr Herrmann und alle anderen sich bei allem so viel Mühe geben.

In der Rap-AG-Zukunft werden wir am 12.7.2016 einen Auftritt im Haus der Generationen auf dem Steinrausch haben. Auch am letzten Schultag treten wir bei der Verabschiedung der vierten Klassen in der Schule auf. Wir werden noch viel Spaß haben.

 

 

“Wir werden noch viel Spaß haben.”

 

 

Außerdem sind wir alle sehr gespannt wie das Endergebnis der Aufnahmen aussehen wird. Für unser Video filmen wir noch kleine Ausschnitte (zum Beispiel wie wir beim Lilo, unserem Lieblings-Eismann aus Roden, rappen). Unsere Ziele sind es weiterhin viel Spaß zu haben und als Gruppe zusammenzuhalten und zusammenzuarbeiten. Ich bin außerdem froh, dass alle Kinder freiwillig ihre Texte lernen, so dass wir in den AG Stunden viel rappen können.

geschrieben von Viola und Maria, Klasse 3.3