SINUS an Grundschulen

SINUS an Grundschulen

Steigerung der Effizienz mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts

Das Programm SINUS an Grundschulen entwickelt den mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterricht weiter. Deutschlandweit lief das Programm von 2008 bis 2013. Im Saarland wurde die Durchführung des Projektes verlängert. Lehrerinnen und Lehrer der teilnehmenden Schulen arbeiten im Team an typischen Herausforderungen des Unterrichts. Sie richten ihren Blick auf die individuelle Förderung der Kinder und schaffen eine ausbaufähige Grundlage für das Lernen in der Sekundarstufe.

Lehrkräfte dokumentieren und reflektieren ihre Arbeit und wurden dabei vom Programmträger, dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) wissenschaftlich begleitet.

Die Grundschulen im Saarland arbeiten in einem Netzwerk. Die Netzwerkbetreuung erfolgt durch das Bildungsministerium und das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM). Aktuell wird das Programm von der Universität Koblenz-Landau wissenschaftlich unterstützt.