Kategorie-Archiv: Schuljahr 2014/ 15

Schulmusical erneut großer Erfolg

Es war ein gelungener Auftritt. Am Anfang war es schwer, doch es hat alles gut funktioniert. Wir waren vor dem Auftritt alle aufgeregt hinter der Bühne, aber es hat viel Spaß gemacht. Die Zuschauer waren begeistert und verlangten nach einer Zugabe. Am Ende bedankten wir Kinder uns noch bei allen, die geholfen haben, denn die Aufführung war ein großer Erfolg. Am nächsten Tag hatten wir noch einen Auftritt für Kindergärten und Schulen. Ich finde es schade, dass ich nächstes Jahr nicht mehr dabei sein kann, da ich die Schule wechsele.

geschrieben von Leonie Amann, Klasse 4.1

Inklusives Sportfest – Pressebericht

Spaß bei Sport und Spiel – das garantierte auch das zweite Inklusions-Sportfest der Anne-Frank-Schule. Die Saarlouiser Förderschule Lernen, zugleich auch Förderzentrum für Integration und Konklusion, hatte dazu auch die Römerberg-Grundschule und die Martin-Luther-King-Gemeinschaftsschule eingeladen. Und so tummelten sich bei   bestem Sonnenschein und warmen Temperaturen mehr als 320 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 17 Jahren auf dem Großen Sand in Fraulautern. In gemischten Riegen absolvierten sie die drei „Pflichtdisziplinen“ Sprint ( 100 m) , Weitsprung und Schlagball-Weitwurf. Und dazwischen gab es Gaudi „en masse“ –  Sackhüpfen, Dosenwerfen,  Pedalo-Fahren und  „zweibeiniges“ Elfmeterschießen“, bei dem zwei Schüler mit den Beinen aneinader-gebunden das Tor treffen mussten. Rund 30 Lehrer der drei Schulen fungierten dabei als Schiedsrichter und Helfer.

Und das Miteinander klappte ohne Probleme. Abschließender Höhepunkt bildete ein gemeinsamer 400-/ 800-Meter-Lauf, je nach Lust und Leistungsvermögen, aller Teilnehmer. […] In früheren Jahren hat die Anne-Frank-Schule dieses Sportfest mit anderen Förderschulen durchgeführt. Bewusst hat sich Schulleiterin Sabine Speicher für den Kontakt mit anderen Schultypen entschieden, um damit Vorurteile abzubauen und auch ihren Schülern die Ängste zu nehmen. „Wir wollen uns zunehmend nach außen öffnen, um Konklusion zu praktizieren und  dabei auch   zu zeigen, dass es zwischen den Kindern dieser verschiedenen Schultypen   durchaus normal ist, miteinander zu tun zu haben. Und das klappte wie schon bei der letztjährigen Premiere   auch dieses Mal wieder optimal.

    Inklusions-Sportfest-3

Text und Bild: Rolf Ruppenthal (www.saarbruecker-zeitung.de)

Zahnvorsorge in Klasse 1.1

Die Zahnarzthelferin Frau Trgovcevic besuchte die Klasse 1.1 und gab den Kindern bei ihrem Besuch zahlreiche wichtige Tipps zur Zahngesundheit. Schon vor dem Besuch hatten die Schulkinder im Sachunterricht einiges über das Thema „Zähne“ gelernt und so konnten die Grundschüler ihr von ihrem Vorwissen berichten.

Durch ihre professionelle und kindgerechte Art vermittelte die Zahnarzthelferin und Mama aus der Klasse 1.1 den Kindern viele wichtige Informationen rund um die Zahngesundheit. Auch die Bedeutung und genaue Anleitung des Zähneputzens konnte sie den Kindern mit Hilfe eines echten Gebissabdruckes und einer Kinderzahnbürste anschaulich näher bringen. Sie erinnerte die Schulkinder auch noch an die regelmäßigen Zahnarztbesuche zur Prophylaxe und versuchte den Kindern die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen.

Am Ende des Besuches bekamen alle Kinder von Frau Trgovcevic einen Zahnspiegel, Zahnseide und für die Klassenbücherei ein paar Bücher „Gesundheit ab dem ersten Milchzahn – Zahnpflege für Kinderzähne“ geschenkt.

Wir bedanken uns ganz herzlich für den Besuch und die Geschenke, es hat uns allen große Freude gemacht!

Besuch des Zeitungsmuseums

Die Klassen 3.3 und meine Klasse (3.1) haben zusammen einen Wandertag gehabt. Wir sind mit einem Bus ins Zeitungsmuseum nach Wadgassen gefahren.

Dort haben wir uns in Gruppen eingeteilt, so dass jede Gruppe gleich viele Leute besaß. Danach hat jede Gruppe etwas anderes unternommen.Eine Gruppe wurde durchs Museum geführt. Die anderen Gruppen haben Papier geschöpft oder mit Federn und Tinte geschrieben. Mir gefiel das Papierschöpfen am meisten, da es Spaß macht, selbst Papier herzustellen. Natürlich haben wir uns abgewechselt, so dass jede Gruppe ein Mal alles unternommen hat. Zum Schluss haben wir in einem Kreis geäußert, wie es uns gefallen hat.

Meinen Klassenkameraden und mir gefiel dieser Ausflug sehr, hoffentlich können wir das wiederholen!

geschrieben von Jon Dragusha

Wandertag der Klasse 3.3

Am Dienstag (21.04.) sollte es eigentlich mit dem Bus zum Litermont nach Nalbach gehen.

Wegen des Busstreiks konnten wir jedoch nicht fahren und wanderten daher von Roden nach Saarwellingen. Unterstützt von Susanne Ullrich (Tanz-/ Evolutionspädagogin) genossen wir den sonnigen Tag. Wir kletterten und knüpften uns zwischen Bäumen ein Spinnennetz, dass wir mit vereinten Kräften spannen mussten, damit ein Kind darüber klettern konnte.

Trotz der Enttäuschung zu Beginn, hatten wir einen tollen entspannten Tag.

   

Tischtenniswoche am Römerberg

Vom 20.04. bis 24.04. dieses Jahres ermöglicht die Abteilung Tischtennis des DJK Roden allen Kindern der Römerbergschule in den Tischtennissport reinzuschnuppern. So werden die morgendlichen Sportstunden in Kooperation von Lehrerinnen und DJK-Trainern mit Spiel und Spaß an der Tischtennisplatte gestaltet.

Alle interessierten Kinder sind darüber hinaus am Montag-, Mittwoch- und Donnerstagnachmittag herzlich eingeladen, das reguläre Training des DJK in der Römerbergturnhalle zu besuchen.

CAM01493

Völkerballturnier der Klassenstufen 3 / 4

Vor den Osterferien nahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 und 4 am großen Völkerballturnier in der Schulturnhalle teil. Als Klassenteams traten die Kinder motiviert und gut gelaunt zum Spiel an. Allen Klassen ist ein großes Lob für ihren Teamgeist und ihre Fairness auszusprechen, die das Turnier zu einem gelungenen Sportereignis werden ließen.

   
   

Lesedino Klasse 4

Beim Vorlesewettbewerb “Lesedino” konnten die vierten Klassen Ihre Lesefreude und Lesefähigkeit unter Beweis stellen.

Neben den Siegern auf Klassen- und Schulebene konnten sich durch die Vorstellung vieler spannender Bücher alle Schülerinnen und Schüler als Gewinner fühlen. So durften sich die Kinder bereits in der Vorbereitungsphase über ihre Lieblingsbücher austauschen und diese als Vorlesetext auswählen.

     

Weihnachtszeit am Römerberg

Auch in diesem Jahr war die Zeit vor und nach dem Weihnachtsfest eine besonders ereignisreiche für die Schülerinnen und Schüler der Römerbergschule.

Neben dem wöchentlichen Adventssingen in der Aula, an dem alle Klassen mit großer Freude teilnahmen, stellte das Weihnachtskonzert den Höhepunkt der Vorweihnachtszeit dar. Jung und Alt liesen sich am 16. Dezember in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt von allerlei Weihnachtsliedern in adventliche Stimmung versetzen.

Für einen würdigen Abschluss der Weihnachtszeit sorgten indes die Kommunionskinder der Klassenstufe 3 mit Ihrem Einsatz als Sternsinger.

   

Die Römerbergschule feiert ihr Schulfest

Am Samstag, den 08. November 2014, öffnete die Grundschule Römerberg ihre Pforten und feierte ihr Schulfest. Viele Eltern, Großeltern, die Schulneulinge für das kommende erste Schuljahr, welche in Begleitung ihrer Eltern kamen, und interessierte Besucher, strömten in die Römerbergschule. Nach einer musikalischen Begrüßung durch die dritten Klassen richtete Schulleiterin Frau Notzon ihr Wort an die anwesenden Eltern, Großeltern und Gäste. Das Motto des Schulfestes „Wir öffnen unsere Pforten!“ sollte an diesem Tag den Mittelpunkt bilden. Frau Notzon lud die Gäste ein, durch die Flure zu wandeln und die heutige Schule mit ihren zahlreichen Angeboten auf sich wirken zu lassen. Für den musikalischen Abschluss des Empfangs der Gäste sorgten die vierten Klassen.

Im Anschluss daran konnten die Besucher zwischen einer Vielzahl von Angeboten der einzelnen Klassen wählen. Einige Mitglieder des Stadtrates nutzten ebenfalls die Gelegenheit sich die zweitgrößte Grundschule mit freiwilliger Ganztagsbetreuung im Kreis Saarlouis anzuschauen. Beeindruckend war der Rundgang der Viertklässler, die ihre Gäste informativ und zielsicher durch das Schulgebäude führten. Nachdem jeder Raum von den vielen Gästen unter die Lupe genommen wurde und viele Fragen gestellt wurden, machten sich die Besucher auf in das Nebengebäude, wo der der Förderverein der Römerbergschule ein Elterncafé anbot.

Den Abschluss des Schulfestes bildete der Besuch einiger Spieler der Saarlouis Royals, angeführt durch ihren Trainer Chris Cummings. Sie fanden sich in der Schulaula zu einer Autogrammstunde zusammen, die die Kinder – gemeinsam mit den Lehrkräften – begeistert annahmen. Besonders freuten sich die Kinder und ihre Familien über Freikarten für ein Spiel der Saarlouis Royals, das am selben Abend stattfand. Viele Schülerinnen und Schüler machten davon Gebrauch und erlebten am Abend ein tolles Spiel der Saarlouis Royals in der Stadtgartenhalle. Der würdige Abschluss eines tollen Schulfestes.